deine gesundheit


Wusstest du, dass dein Herz in deinem Leben ca. 3 Milliarden Mal schlägt? Hier die Zahl ausgeschrieben: 3.000.000.000…eine erstaunliche Leistung dieses Muskels. Da liegt es sehr nahe, dass du mit diesem wichtigen Organ sorgsam umgehen solltest.

 

Richtige Ernährung, nicht Rauchen und sportliche Betätigung wirken sich positiv auf dein Herz aus, und somit auch auf dein Leben. Ein sehr gutes Herztraining ist u.a. das Radfahren im moderaten Grundlagenbereich.

 

Speziell im Bereich des sportlichen Trainings gibt es aber Einschränkungen. Entweder ist aus ärztlicher Sicht eine solche Belastung nicht angeraten, oder ein Infekt in deinem Körper hemmt dich. Ich empfehle meinen Athleten daher ihren Ruhepuls fortlaufend zu dokumentieren. Denn steigt dieser um mehr als 10 Schläge pro Minute, könnte ein Infekt vorliegen, oder dein Körper ist nach einem härteren Training noch nicht wieder regeneriert. Jetzt ist nur noch eine maximale Herzbelastung im Regenerationsbereich angesagt! Erst wenn der morgendliche Ruhepuls sein normales Niveau erreicht hat, darf das Training wieder aufgenommen werden.

 

Der Ruhepuls ist morgens noch vor dem Aufstehen zu messen. Moderne Pulsuhren können diese Arbeit übernehmen und sind dabei eine wertvolle Hilfe. Diese Werte sind im Trainingsbuch zu dokumentieren, auch um ein weiteres Vorgehen abzustimmen.

 

Bei einem fiebrigen Infekt steht ein Arztbesuch an, um aus medizinischer Sicht alles nötige einzuleiten. Dabei ist jede körperliche Anstrengung zu unterlassen!

 

Training mit einem geschwächten Herzmuskel kann schwerwiegende, nicht reparable Schäden an deinem Herzmuskel hinterlassen! Darüber muss sich jeder Athlet im Klaren sein!

 

 

Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, fragst du bei deinem nächsten Arztbesuch genauer nach diesem Thema!